PH Luzern - Pädagogische Hochschule

Vollenweider Lectures

Im ersten Teil des Vortrages wird die Dynamik des Klimasystems beschrieben. Danach werden kurz die Methoden vorgestellt, mit denen das Klima in Zeiträumen von Jahrhunderten bis Jahrtausenden rekonstruiert oder simuliert wird. Wichtig sind dabei die sogenannten Klimaproxies sowie die Erdsystemmodelle. Im dritten Teil wird anhand des Klimaverlaufes der letzten 12'000 Jahre gezeigt, welche Prozesse zu längerfristigen Klimaschwankungen mit zum Teil extremen Ausschlägen geführt haben. Im letzten Teil wird der Frage nachgegangen, wie weit verschiedene Gesellschaften der Erde durch extreme Klimaereignisse beeinflusst wurden.

Wanner befasst sich als Klimaforscher mit regionalen bis globalen Klimaschwankungen und deren Auswirkungen auf menschliche Gesellschaften. Von 2001 bis 2007 war er Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunkts Klima.

Zudem hat er das renommierte Oeschger-Zentrum für Klimaforschung in Bern mitgegründet. Er arbeitete ausserdem am 4. und 5. Sachstandsbericht des UN-Klimarats IPCC mit. 2006 gewann Wanner mit dem Prix Vautrin Lud den inoffiziellen Nobelpreis für Geographie. Er ist Ehrenmitglied der Schweizer Akademie der Wissenschaften, Mitglied der Leopoldina, erhielt 2005 die Ehrenmedaille der Masaryk-Universität Brünn und 2009 die Ehrendoktorwürde der Humboldt-Universität Berlin.

EFQM